Stalker bringt Emma zum schreien – Update -

Solche Berichte liesst man nicht gerne. Anscheinden hat es ein Stalker  trotz Security  wieder einmal geschaft sich auf ein Set zu schleichen. Das Ganze fand beim Dreh des biblischen Epos “Noah” in den Wäldern von Oyster Bay in Long Island statt. Die Wälder an sich sind schon gruselig genug, aber wenn sich dann auch noch ein Stalker darin versteckt ist es aus mit der Ruhe unserer jungen Britin. Augenzeugen berichten Emma Watson hätte laut geschrien als der Mann plötzlich vor ihr stand und ein Brief in die Hand drückte. Dieser war so eingeschüchtert, dass er sofort die Flucht ergriff . Weit kam er dank dem Sicherheitspersonal aber nicht und so konnte er wenig später der Polizei übergeben werden. Emma erkannte in dieser Person einen altbekannten Stalker, der scho einmal länger Zeit vor ihrem Haus herumgestreift ist. Der Inhalt des Briefes ist nicht bekannt. Die Dreharbeiten zu Noah konnten nach einer kurzen Pause fortgesetzt werden.

Update:

Emma dementiert die ganze Story auf Twitter  und fragt sich wer diese Geschichte erfunden hat!

Ok.Few things to clear up.I was not terrified by a stalker in the woods.And he was not fought off by martial arts experts.#whowrotethisstory

Ähnliche Beiträge

Digg it StumbleUpon del.icio.us Google Yahoo! reddit

Ein Kommentar

  1. Sandra sagt:

    Ich denke man sollte gegen Stalker effektiver vorgehen. Die Aktivitäten dieser Leute nehmen langsam überhand. Manchmal ist man wohl froh, kein Promi zu sein. :)

Kommentar schreiben